Aktuelles

Winterrundgang auf dem Künstlerhof Frohnau am 2. Advent, 
Sonntag, 8.12.2019, 11-18 Uhr
25 Künstlerinnen und Künstler aus den Bereichen Malerei, Grafik, Objektkunst, Fotografie, Installation, Musik und Performance öffnen ihre
Ateliers und zeigen ihre aktuellsten Arbeiten. Mit dabei: Frohnauer
Minis – Sonderverkaufsausstellung kleiner Formate im Neubau-Foyer,
sowie Lithografien von Dieter Ruckhaberle im Altbau-Foyer.
15.30 Uhr: Konzert Ray Kaczynski im Altbau-Foyer.  
Nach der positiven Resonanz im letzten Jahr wird es auch dieses Jahr die gemeinsame Verkaufsausstellung geben. Eine gute Gelegenheit, klein-
formatige Arbeiten, die meist nicht teurer als 100 EUR sind, zu erwerben und damit gleichzeitig den Künstlerhof zu unterstützen. Denn 30 % des
Erlöses spenden die Künstlerinnen und Künstler für dringend
notwendige Renovierungsarbeiten auf dem Künstlerhof.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
10. Dezember 2019 – 26. Januar 2020
Kunstverein Schorndorf -Essenz 2019: Jagdgründe
Zur Vernissage am
Montag, 9. Dezember 2019 um 20 Uhr
laden wir Sie und Ihre Freund*innen herzlich ein.

Begrüßung: Ulrich Kost, Kunstverein Schorndorf
Einführung: Thomas Milz, Journalist
Mit über 60 Künstler*innenmitgliedern verfügt der Kunstverein
Schorndorf über ein beträchtliches kreatives Potenzial. In seiner
Jahresausstellung Essenz 2019 haben sich die Künstler*innen mit dem Thema Jagdgründe beschäftigt. Ein spannendes Thema, das hochaktuell betrachtet werden kann, aber auch in einem weiten Sinne interpretierbar ist. In welche Richtungen die Arbeiten auch immer führen, die „Essenz 2019“ wird wieder einen
interessanten Überblick über das rege Kunstschaffen in
Schorndorf geben.
https://www.q-galerie.de/ausstellungen/vorschau/jahresausstellung.html  
https://www.facebook.com/events/2385657191755559/

7.-8.September 2019, 11-19 Uhr
Künstlerhof Frohnau:
Tage der Offenen Tür
Programm
Zum 27. Tag der Offenen Tür laden die Künstlerinnen und Künstler des Künstlerhofs Frohnau herzlich ein. Am 7. und 8.September von 11 bis 19 Uhr.
Seit 1998 bietet der Künstlerhof Frohnau mit freundlicher Unterstützung des Bezirksamtes Reinickendorf und großer Eigeninitiative der Künstlerinnen und Künstler einen Ort für die Produktion von und die Reflektion über Kunst in all ihren Formen.
Ausstellungen auf dem Gelände: Susanne Schill, Christiana Wirthwein-Vormbäumen, Rosika Jankó-Glage, Franziska Pierwoss
Das Café der Künstlerin Anja Braunsdorf im Altbau Foyer ist an beiden Tagen geöffnet und bietet hausgemachte Kuchen, Eintöpfe, Salate und vegetarische Grillspezialitäten. Begleitet vom argentinischen Klangkünstler Lucas Sofia.
Samstag, 7. September
11:00 Uhr Eröffnung & Begrüßung im Foyer Altbau mit Dr. Cornelia Gerner (Leiterin des Kunstamtes Reinickendorf), Kaya Behkalam (Vorstand Künstlerhof Frohnau e.V.) und Bardo Henning (Musiker). Die Ateliers sind im Anschluss geöffnet.
12:00 Uhr, Geführte Tour durch die Ateliers mit Katarzyna Sekulla, Treffpunkt: am Eingangstor
15:00 Uhr, im Atelier 5/Bardo Henning: „So kann’s kommen – Eine Schwitterperformance“. Der Schauspieler Egon Hofmann inszeniert einen Parforceritt durch das literarische Oeuvre des dadaistischen Malers Kurt Schwitters und Bardo Henning liefert den passenden Soundtrack dazu.
17:00 Uhr, vor dem Gastatelier: „Seeing Sound Ensemble: Classically minimal“. Ein 9köpfiges Musikensemble spielt „Music For Pieces of Wood“ von Steve Reich, und „In C“ von Terry Riley in einem Arrangement mit 2 Saxophonen, Akkordion, Keyboards, E-Gitarre, Vibraphon, Marimbaphon, Perkussion und elektronischen Klängen feat. Dirk Engelhardt – Tenor Saxophon, Felix Wahnschaffe – Alt Saxophon, Bardo Henning, Jörg Schippa und Franz Bauer – Vibraphon. Leitung: Ray Kaczynski
18:30 Uhr, Gastatelier: Luiza Prado – Councils of the Pluriversal, Work-in-Progress Präsentation
Sonntag, 8.September
12:00 Uhr, Geführte Tour durch die Ateliers mit Katarzyna Sekulla, Treffpunkt: am Eingangstor
14:00 Uhr, vor dem Pavillon: Ausgestattet mit Baritonsax, Schlagzeug und Akkordeon stimmen die Bardomaniacs ihre musikalische Reise durch die Urbane Folklore an. Ob Jazz, Tango, Balkanbeat, Walzer oder Reggae – alles präsentieren sie nonchalant gemischt und selbst komponiert.
15:00-19:00 Uhr, vor dem Gastatelier: Christian Blumberg mischt experimentelle Musik, Feldaufnahmen und Soundscapes zu einer akustischen Klanglandschaft.

Die Veranstaltung wird unterstützt aus Mitteln des Bezirksamtes Reinickendorf, Abteilung Bauen, Bildung und Kultur, Fachbereich Kunst und Geschichte im Rahmen der Dezentralen Kulturarbeit.

https://www.kulturforum-schorndorf.de/programm/veranstaltungen/veranstaltungsdetails/article/kunststrasse-schorndorf-2019-bruecken.html
Installation anlässlich der Remstalgartenschau in Schorndorf vom 10.5. – 20.10.2019

https://www.kulturforum-schorndorf.de/programm/veranstaltungen/veranstaltungsdetails/article/susanne-schill-horizonte.html
https://www.museum-reinickendorf.de/?hmenu=4&item=78